Informationen

Die Aufgabe der TBS Strom AG ist klar definiert in der Bereitstellung und Verteilung von elektrischer Energie in genügender Menge, zu jeder Zeit und zu möglichst optimalen Bedingungen. Dazu braucht es eine optimale und moderne Infrastruktur, für deren Erstellung und Unterhalt ebenfalls die TBS zuständig ist.

Bevor die Energie zu Hause ab Steckdose bezogen oder in der Industrie über einen einfachen Schalter den Maschinen zugeführt werden kann, müssen eine Vielzahl von Rädchen reibungslos ineinandergreifen -Dafür arbeiten unsere hochqualifizierten Mitarbeiter täglich und bei jedem Wetter!

Damit Sie noch besser Bescheid wissen

Was ist Strom?

Die Natur stellt uns natürliche Energie in Form von Sonnenlicht, Erdöl, Wind- und Wasserkraft oder auch Holz und Kohle zur Verfügung. Bei diesen Quellen spricht man von Primärenergie. Man differenziert zwischen fossilen, nuklearen und erneuerbaren Energien. In natürlichem Zustand kann Primärenergie nicht genutzt werden. Sie muss also in Sekundärenergie (Elektrizität) umgewandelt werden.

Wie wird Strom produziert?

Die Umwandlung von Primärenergie in elektrischen Strom passiert in einem Kraftwerk. Als Beispiel kennen wir Wasserkraftwerke, in welchen Wasser eine Turbine antreibt und so mittels Generator den für uns brauchbaren Strom erzeugt. Das Verfahren in den unterschiedlichen Kraftwerken unterscheidet sich in technischem Aufwand, Wirkungsgrad aber auch in der Umweltbelastung.
   
Der an unsere Kunden gelieferte Strom wird folgendermassen produziert: Stromkennzeichnung 2015  [PDF]

Wie wird Strom transportiert?

Strom kann an einem anderen Ort verwendet werden als er produziert wurde. Um diesen vom Produktions- zum Bezugsort zu transportieren wird das Stromkabel verwendet.
Da Strom in grosser Menge schlecht gespeichert werden kann, muss er immer dann produziert werden, wenn er gerade gebraucht wird. Jeder einzelne Haushalt muss somit mit den Stromerzeugern über das Stromnetz verbunden sein.

Das Stromnetz wird in verschiedene Spannungsebenen unterteilt. Der Strom fliesst somit durch das Höchstspannungsnetz weiter zum Hochspannungs-, Mittelspannungs- und schliesslich durch das Niederspannungsnetz. Zwischen den einzelnen Netzen stehen Transformatoren, welche den Strom in eine niedrigere und zum jeweiligen Gebrauch geeignete Spannung umwandeln.

Wie wird Strom gemessen?

Die Einheit Ampere (A) bezeichnet die elektrische Stromstärke. Sie gibt an, wie viel Strom durch eine elektrische Leitung fliesst. Um Strom messen zu können, wird ein Strommessgerät benötigt. Dieses errechnet die Stromstärke aus der Spannung (V) und der Leistung (W). Somit entspricht 1 Ampere der Leistung von 1 Watt pro 1 Volt. Die verbrauchte Energiemenge wird in Kilo-Watt-Stunden (kWh) angegeben. Eine Kilo-Watt-Stunde bedeutet 1000 Watt während einer Stunde.

Wie rechnet man den Verbrauch aus?

Watt x Stunden x Tage

Beispiel: Eine Halogenlampe (50 Watt) die den ganzen Tag (24 Stunden, 365 Tage) brennt:

50W x 24h x 365 Tage = 438000 Wattstunden (Wh) : 1000 = 438 kWh
Bei 20 Rappen pro kWh kostet die Birne Pro Jahr CHF 87.60

Sperrzeiten von Waschautomaten und Trocknern

SperrortJahreszeitWochentag / Uhrzeit
Einfamilienhaus 1. Okt – 30. Mrz.
(Winterhalbjahr)
Montag – Freitag
11.00 – 12.10 Uhr
Mehrfamilienhaus 1. Okt – 30. Mrz.
(Winterhalbjahr)
Montag – Freitag
10.55 – 12.05 Uhr

Benötigen Sie weitere Informationen?